Thema: Comodore C-64

Forum: Homecomputer

Autor: Wollywood


Wollywood - 3/3/2003 um 20:18

Grööööööööööööööölllll,

kann sich noch jemand an den C-64 errinnern ???
Ich war so stolz, als ich das Teil bekommen hatte.
Der hatte doch sage und schreibe 64kb RAM und als externes Speichermedium die Datasette.

Ha ha, das war doch geil, die alten Summer und Wintergames, bei denen man mit dem Joystick sich nen Wolf gewackelt hat damit man schön weit mit den Skifliegern kam. Oh war das genial.

Ich weiss gar nicht wann das war, ich glaube so mitte der 80er, da ging ich noch zur Schule und hab mich dann nach Schulschluss drangemacht mal meine ersten Gehversuche in Basic, lol, zu machen.

Irgendwie möchte ich die Zeit nicht missen, wo man noch ne halbe Stunde darauf warten musste bis man mal spielen konnte.

schnief---

Naja, damals hatte man auch noch Zeit, heut ist doch eh alles zu hektisch.

IhmSelbst - 3/3/2003 um 23:42

Na klar, Mann. - Hatte ihn nur nicht erwähnt, weil es nicht mein "erster" war.

So kam er in der Originalversion. - Später hatte man selbstverständlich seine diversesten Betriebssysteme, beispielsweise "Speeddos Plus" o.ä., über einen Umschalter auf Eprom gebrannt anwählbar.


Der gute. alte "64er", auch bekannt als "Brotdose", hatte ihn auch erst mit Datasette.

Später wurde dann der Traum eines eigenen Floppielaufwerkes wahr. - Man beachte den reißerischen Artikel auf http://www.zock.com/64er/8510/0009.html bezüglich der Floppies, lol.
Im Hintergrund des großen Bildes auf http://www.i-m.de/home/compmuseum/detailbilder/cbm_c64_gr.jpg kann man zwei solcher Floppies 1541 sehen. 5,25", mit einer sagenhaften Speicherkapazität von immerhin 174848 Bytes pro Diskette. Wir haben die schlappen Scheiben dann immer mit einer Nietzange gelocht, bzw. später mit dem eigens erworbenen Diskettenlocher gestanzt, sodaß auch die Rückseite für den Schreib- und Lesezugriff verfügbar wurde. Dabei war es, je nach Hersteller, überaus wichtig, daß die Dinger auch DD, also DoubleDensity waren, um eventuellen Datenverlusten vorzubeugen.

Hier gibt´s noch die "DOS-Anleitung": http://www.i-m.de/home/compmuseum/anleit/cbm_v2.htm

Hast recht, war ne schöne Zeit, damals. Und etliche Nächte hat die Kiste und geraubt, alles in allem sicher Jahre unseres Lebens, lol.


cu

-Nopey- - 13/3/2003 um 08:46

..auch ich bin einer von denen, die sich mit den verschiedenen alten Commodores viereckige Augen zugezogen haben .. :o Bin die Sucht bis heute nich losgeworden.. Aber gottseidank muß ich heutzutage keine peeks & pokes mehr auswendig lernen ... :knockout:

..btw, möchte doch hier kurz alle Interessierten auf ein herrlich sehenswertes altes Commodore - Promo-Video hinweisen..
:D SAAAAHHHNNNEE das Teil :D

IhmSelbst - 13/3/2003 um 09:23


Zitat:
....btw, möchte doch hier kurz alle Interessierten auf ein herrlich sehenswertes altes Commodore - Promo-Video hinweisen..
:D SAAAAHHHNNNEE das Teil :D

Hm, schade, leider hast Du keinen Link beigefügt oder zur Verlinkung angeboten... ;(


Hehe, aber schau mal, das hätten wir damals sicher auch gut brauchen können:
Zitat:
Browsen mit dem Commodore 64
Mit dem Contiki Desktop Environment gibt es jetzt eine kostenlose Internet-Umgebung für den Commodore C64. Contiki besteht aus TCP/IP-Stack, Browser, Webserver, Telnet-Client und einem GUI-Toolkit.
Das alles liegt in einer 42 Kilobyte große Binärdatei vor -- passt also ohne Probleme in den RAM-Speicher des kleinen Commodore. Contiki wird unter einer BSD-ähnlichen Lizenz vertrieben und darf ohne Einschränkungen genutzt und modifiziert werden. Das Programm läuft nur im Speicher, ist also nicht auf externe Medien wie Disketten zum Cachen angewiesen.
Zum sinnvollen Nutzen von Contiki muss der Commodore natürlich an das Internet angebunden sein. Dazu stellt Amund Gjerde Gjendem Schaltpläne für ein Cartridge zur Verfügung, das als Ethernet-Adapter funktioniert. Dadurch lässt sich der C-64 in ein lokales LAN einbinden. (pab/c't)


Quelle: Heisemeldung vom 10.03.2003 19:10

cu

-Nopey- - 14/3/2003 um 07:12


Zitat:
Hm, schade, leider hast Du keinen Link beigefügt oder zur Verlinkung angeboten... ;(



Hi IhmSelbst.. Habe mich da ganz bewußt zurückgehalten,weil ich nicht den Unmut eines Moderators wegen "Angeben eines eD2k-Links" auf mich ziehen wollte, :red: obwohl die Copyright-Frage da wohl eher zu meinen Gunsten ausgefallen wäre, wo es die damalige Firma Commodore ja schon seit Jahren nicht mehr gibt, und damit das Video wohl mehr oder minder "public-domain-Unterhaltung" ist.. :angle:



..Also sei mit dem Zaunpfahl gewunken, eine Suche im eD2k-Netz nach "Commodore" & "promo" wirkt im Bedarfsfalle absolut Wunder :hallucine: .... und den Bedarfsfall möcht ich nochmals jedem nahe legen,der ein Herz für Oldies hat, auch wenn man nicht zur "alten Garde" gehört hat :D


Gruß,
- Nopey -

P.s.: Der heise-Link von Dir is der Oberknaller,ich wußt es schon immer, Unkraut und Brotkisten vergehn nie..

D - 22/3/2003 um 09:36

Ja,das waren wirklich Zeiten,der C64 war nach PET und VC20 mein dritter eigner Rechner,danach mehrere Amiga und irgendwann die erste Dose (Wofür bis heute keine echte Begeisterung aufkommt).

P.S.: Es gibt bis heute Rechtehalter am Namen Commodre,den ehemaligen Produkten und den Logos! ;)

easy312 - 29/3/2003 um 20:38

Ja die Zeiten waren schon schön......... Mein erster VC 20 mit Datasette Danach folgten c64 und c 64 II. Die waren dann doch schon mit Floppy. Ja die Zeiten wo man in der Schule währent der Projektwoche Ampelschaltungen über Selbstgebastelte Relaisschalungen mit Ihm ansteuern könnte.

Das ganze hat soviel Spass gemacht das ich damals meine Eltern mit Rasenmähen überzeugen musste, dass ich einen Amiga 500 benötige.

Kennt jemand noch das alte Starwars mit der Vector Grafik ( falls man die Striche Grafik nennen könnte ;) ) Oder das alte Elite???

Gruss

IhmSelbst - 29/3/2003 um 21:09


IhmSelbst - 29/3/2003 um 21:23

nachtrag, weil´s ja eigentlich um die brotdose ging:
http://www.c64games.de/index_p.php :D

cu

easy312 - 29/3/2003 um 21:33

Ich lad mir gerade Elite und den Emu runter .............

Genial !!! :phantom:

Danke Ihmselbst

Elite hat gepackt nur 16,9 kb und die Strich Grafik kam mir gleich bekannt vor!!!!

[Editiert am 29/3/2003 von easy312]

IhmSelbst - 29/3/2003 um 21:40

gröööhl, jo, bin auch dabei. - schätze, wird die absolute zockernacht, hehe. stöbere grad noch durchs archiv da auf der 64erseite.
geile emulatoren auch. mal müßte sich nur wieder an die befehle erinnern können... - naja, falls alle stricke reißen, notfalls hamwe ja auch nen link zum handbuch... http://www.i-m.de/home/compmuseum/anleit/cbm_v2.htm

cu

easy312 - 29/3/2003 um 21:51

So hab vergeblich nach Giana Sisters gesucht.......... aber es gibt ja noch p2p

und schon gefunden.............

Ich geh erstmal Elite zoken..............

Bis morgen

cu

easy312 - 29/3/2003 um 22:04

Elite
Screenshots
1 2 Spielinformationen



Hersteller: Firebird
Jahr: 1985

Eingespielt am: 21.10.2000
Kategorie: Strategiespiel


Zum Abschluss des Tages...........................

easy312 - 30/3/2003 um 10:45

Das war doch mal wieder ein Spass load "*",8,1

Wir beschweren uns mittelweile wenn die Grafik nicht naturgetreu ist und kaufen uns alle 6 Monate ne neue Grafikkarte.............

Ihr solltet auch diese alten Games mal antun. Selbst meine Frau Spiel jetzt am Rechner Giana Sisters. (Sonst is Sie nur im Internet).

Gruss

IhmSelbst - 30/3/2003 um 11:05

jo, hehe. - da gibt´s dann eckige augen wegen der blockgrafik.
hatte mch übrigens noch dahin verirrt: http://www.c64.com/.
da sind noch mehr klotten drauf. (auch deine giana sisters...)
nunja, nen großteil der nacht hatt ich dann im weltraum verbracht, um erdlinge vor den bösen zu beschützen, lol. :gunman:

cu

easy312 - 31/3/2003 um 14:25

Ist wirklich gewöhnungs Bedürfig, aber ist doch was für Papas Sohn.

Wochende ist wieder Elite angesagt.

:yltype:

Der Emulator ist auch recht verständlich und einfach aufgebaut.

Dann noch viele Zocker Nächte.

Gruss

angel - 13/8/2004 um 12:46

ach ist das schön mal wieder so was zu lesen :D

das geilste game waren die caveman olypics.
- frauen an den haaren weitwerfen (emazipation ... was war das damals)
- dino reiten
- .... und und und

und die guten alten elite joystics
5 stück am wochenede zerbröselt. aber egal, die waren einfach kult.

später kam dann der competition Pro raus, mit den microschaltern
der war unschlagbar (ist es bis heute, wie ich finde)

easy312 - 13/8/2004 um 12:49

Es war recht Amüsant.............

Gruss easy

Dieses Thema kommt von : eD2K-Serverboard
http://ed2k-serverboard.de

URL dieser Webseite:
http://ed2k-serverboard.de/modules.php?name=eBoard&file=viewthread&fid=58&tid=170